Read more about the article Mit Biomüll Putins Gas ersetzen
Biomüllvergärungsanlage Kirchstockach

Mit Biomüll Putins Gas ersetzen

Biomethan kann laut Angaben des BDEW bis 2030 bis zu 100 Terawattstunden von Putins Gas ersetzen. Dies sind etwa 20 Prozent von Putins Erdgas. Das Potenzial hierfür wird aktuell bei weitem noch nicht genutzt. Die Produktion von Biomethan in Deutschland betrug 2021 lediglich 10 Terawattstunden. Gerade beim Biomüll liegt noch erhebliches Potenzial brach. Biogas als Rückgrat der Energiewende Biogas oder besser Biomethan kann insbesondere aus biologischen Abfall und Reststoffen gewonnen werden. Zum Beispiel bieten…

WeiterlesenMit Biomüll Putins Gas ersetzen

Die neue Gas-Umlage – Notlage für Verbraucher?

Angesichts der weiterhin angespannten Lage auf dem Gasmarkt hat Bundeswirtschaftsminister Habeck die Ressortabstimmung für die sogenannte „Gas-Umlage“ eingeleitet. Diese Rechtsverordnung soll helfen, die Gasversorgung auch im kommenden Winter aufrecht zu erhalten. Ohne sie wären Gasversorgungsunternehmen in der gesamten Lieferkette gefährdet.Dieser „saldierte Preisanpassungsmechanismus“ im Sinne des §26 Energiesicherungsgesetz (EnSiG) ist Teil des „Notfallplan Gas“ für Deutschland. Er setzt voraus, dass eine „erhebliche Reduzierung“ der Gasimportmenge nach Deutschland unmittelbar bevorsteht. Dies wird mit der erneuten Reduzierung…

WeiterlesenDie neue Gas-Umlage – Notlage für Verbraucher?

Klimaschutz – Sofortprogramm 2022

Im Nachgang zum Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zur Klimaschutzpolitik hat die große Koalition im Mai 2021 ein "Sofortprogramm 2022" beschlossen. Hierbei sollen die erneuerbaren Energien massiv ausgebaut werden und der Ausstieg aus fossilen Energieträgern rasch erfolgen. Um dies zu erreichen, hat die Bundesregierung zusätzlich acht Milliarden Euro bereitgestellt. Die neue Bundesregierung erarbeitete im Frühjahr 2022 einen neuen Entwurf für dieses Sofortprogramm. Hierbei handelt es sich um ein Maßnahmenpaket für alle Sektoren, die sich auf die…

WeiterlesenKlimaschutz – Sofortprogramm 2022

Osterpaket oder Oster-Ei?

Am 7. Juni hat der Bundestag und am 8. Juni der Bundesrat das sogenannte "Osterpaket" beschlossen. Laut Bundesregierung ist dies die "größte energiepolitische Novelle seit Jahrzehnten". Hinsichtlich des Umfangs von 593 Seiten trifft dies zu. Es ist damit viermal umfangreicher als das letzte Gesetzespaket vom letzten Jahr. Es beinhaltet fünf Novellen: EEG mit neuen Ausbau- und Mengenpfaden und mit Maßnahmen zur Erreichung dieser ZieleWindenergie-auf-See-Gesetz mit Erhöhung der Ausschreibungsmengen für Offshore-Wind und mit Beschleunigung des…

WeiterlesenOsterpaket oder Oster-Ei?

Grüner Wasserstoff – EU behindert Markthochlauf

Grüner Wasserstoff als klimaneutrales Gas stellt einen wichtigen Baustein der europäischen Initiative "Fit-for-55" dar. Ende 2021 stellte die EU den zweiten Teil ihrer Initiative vor, der einen Schwerpunkt auf grünen Wasserstoff legt. Hierbei ist ein Ziel, den Gasmarkt zu dekarbonisieren. Parallel hierzu hat die EU vor kurzem einen "Delegierten Rechtsakt" zu flüssigen oder gasförmigen erneuerbaren Kraftstoffen vorgelegt, der auch Wasserstoff betrifft. Dieser Rechtsakt wird von Fachverbänden und Wissenschaftlern kritisch gesehen. Was besagt dieser Delegierte…

WeiterlesenGrüner Wasserstoff – EU behindert Markthochlauf

Umsetzungsprogramm++ des Landkreises München

Bereits im Jahr 2017 hat der Landkreis München beschlossen, die Kommunen bei der Erstellung eines kommunalen Energie-Nutzungsplanes zu unterstützen. Hierbei gilt es insbesondere sinnvolle Teilräume für die Erstellung eines interkommunalen Energienutzungsplanes zu erarbeiten. Dieses Projekt verfolgt die Ziele: Aufbau einer digitalen Infrastruktur für die Energieplanung im Rahmen der Bestandserfassung. Hierbei werden die in den verschiedenen kommunalen Ämtern vorliegenden Daten erfasst und nutzbar gemacht. Dies verringert den Erhebungsaufwand der Kommunen deutlich und gewährleistet eine Fortschreibung…

WeiterlesenUmsetzungsprogramm++ des Landkreises München

Nachhaltiger ÖPNV – induktives Laden

Alternative Antriebe für Busse im Landkreis München Eine Möglichkeit für alternative Mobilität beim ÖPNV bieten batterieelektrische Busse. Diese Busse benötigen eine einheitliche, einfache und leistungsfähige Ladeinfrastruktur. Zudem müssen die Batterien eine Leistungsfähigkeit aufweisen, die bis zu 250 km Reichweite gewährleisten. Hierbei entsteht ein erheblicher Ressourcenbedarf für die Herstellung der Batterien sowie ein erhebliches Gewicht der Batterien. Abhilfe für diese negativen Begleiterscheinungen lassen sich durch "induktives Laden" deutlich reduzieren. Hierbei reicht eine Batterie mit 40…

WeiterlesenNachhaltiger ÖPNV – induktives Laden

Energieplan für Bayern

Versorgungssicher, bezahlbar und nachhaltig Bayern will die Produktion von Erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2030 verdoppeln, und Photovoltaik sogar verdreifachen. Das kündigte Ministerpräsident Markus Söder bei der Vorstellung des Bayerischen Energieplanes an. Die Herausforderungen in der Energiepolitik aufgrund des Klimawandels haben im Freistaat Bayern oberste Priorität. Grundpfeiler des Energieplanes Die Staatsregierung will eine sichere, verlässliche, ökonomisch und ökologisch vertretbare Energieversorgung für den Wirtschaftsstandort Bayern gewährleisten. Dementsprechend bauen wir auf folgende drei Grundpfeiler: VersorgungssicherheitWettbewerbsfähige EnergiepreiseAusbau…

WeiterlesenEnergieplan für Bayern

Grüner Wasserstoff in der Modellregion München/Landshut

Die Hy2B Wasserstoff GmbH beauftragt die Errichtung einer fünf Megawatt Elektrolyse-Anlage mit Verdichter- und Abfüllstation am Standort Pfeffenhausen. Damit rückt der Produktionsstart für grünen Wasserstoff in Bayern bis Ende 2023 in greifbare Nähe. Im Herbst 2022 ist der Spatenstich vorgesehen, so dass noch Ende diesen Jahres mit der Errichtung der Anlage für für die Elektrolyse begonnen werden kann. Produktionsbeginn zweite Jahreshälfte 2023 Mit Produktionsbeginn sollen täglich etwa 1.200 Kg grünen Wasserstoffs erzeugt werden. Die…

WeiterlesenGrüner Wasserstoff in der Modellregion München/Landshut
Read more about the article Systematik der Ausgleichsflächen reformieren
Apfelbaumallee

Systematik der Ausgleichsflächen reformieren

Forderungen von Klima- und Kommunalpolitikern sowie Landwirten Die Entwicklung neuer Flächen für Wohnraum und Gewerbegebiete hat im Münchner Umland in den vergangenen Jahrzehnten zu einem im bayerischen Vergleich überdurchschnittlichen Flächenverbrauch geführt. Gleichzeitig mussten für diese Maßnahmen in erheblichem Umfang Ausgleichsmaßnahmen geschaffen werden, für die wiederum landwirtschaftliche Nutzflächen verloren gegangen sind. Im dichten Ballungsraum ist die Flächen-Konkurrenz zwischen Wohnraumschaffung, Gewerbeansiedlung und Flächen für Nahrungsmittel- oder Energieproduktion besonders groß. Leitgedanken zum Flächensparen Vor diesem Hintergrund und…

WeiterlesenSystematik der Ausgleichsflächen reformieren